Neutralize It!
Überkompensieren +
unterkonsumieren

dpool neustart corporate medialab t3n – digital pioneers

Das muss schneller
gehen!

Das Problem

Das Problem

Für kleinere und mittlere (Digital-) Unternehmen ist es kompliziert, eine Klimabilanz zu bestimmen und/oder die Berechnungen sind zu optimistisch, um einen echten Unterschied zu machen.
Wir können mehr beitragen!

Der Lösungsansatz

Der Lösungsansatz

Machen wir es wie beim Abendessen mit Freunden: Rechnungsbetrag durch Anzahl der Mäuler. Das heißt, der Gesamtüberschuss an CO₂ in Deutschland wird geteilt durch die Anzahl der Erwerbstätigen.
Und runden auf.

Übernehmen wir die Führung!

Übernehmen wir die
Führung!

Deutschland hat eine schlechtere CO₂-Bilanz pro Kopf als China und wird seiner Vorreiterrolle nicht gerecht. Das können wir besser!
Kleine und mittlere Unternehmen sind schneller, wendiger und demnächst auch sauberer!

Berechnungsmethode

Produzierte CO₂-Menge der
Bundesrepublik Deutschland

Anzahl der Erwerbstätigen in
Deutschland im Jahr 2019

÷

Statistisch pro Erwerbstätigem
in Deutschland ausgestoßene
CO₂-Menge

=
17,68 t

Pro Jahr pro Mitarbeiter

  • Kompensation für alle nicht erwerbstätigen Angehörigen
  • Ausgleich von Unternehmen mit größerem Fußabdruck durch Unternehmen mit kleinerem Fußabdruck
  • Steuerlich absetzbar
407 €

Kompensationsrechner

Anzahl der Mitarbeiter
10 × 407 €

= 4.070

Kompensationssumme für alle Mitarbeiter des Unternehmens

  • Steuerlich absetzbar
  • „Neutralize It!“-Badge für euer Unternehmen

Mitmachen und
weitersagen

Wer mitmacht, bekommt nicht nur ein gutes Gefühl (und eine Spendenquittung von atmosfair), sondern auch ein Banner-Paket für Website und andere Marketingmaterialien.

Neutralize It! Sharing-Banner

Und so funktioniert es

Nach dem Kauf der Wunsch-Kompensations­menge schickt ihr uns die Bestätigung von atmosfair an wirsinddabei@neutralize-it.de.
Wir schicken euch umgehend das Banner für eure Website (und echte Dankbarkeit) zurück.

Was mit dem Geld passiert

Die atmosfair gGmbH ist eine gemeinnützige Klimaschutzorganisation und finanziert ausgewählte Projekte mit größtmöglicher, nachhaltiger Wirkung für den Klimaschutz.
Die Auswahlkriterien für die Projekte sind hier nachzulesen. Eine Übersicht über die Art der geförderten Projekte findet ihr hier.

Zehn effiziente Reducer
und Neutralizer

Wirklich wirksame Maßnahmen für KMUs, Start-ups und Digital Leaders.

Reduce, Reuse, Recycle

Gilt für wirklich alles, nicht nur die kleinen Alltagsgegenstände. Auch Häuser, Autos, Fahrräder haben mehr als ein Leben in sich.
Was in den drei „R“ auch steckt, ist eine grundsätzliche Skepsis gegenüber allem Fabrikneuen. Das ist eine Kulturrevolution und fordert ein tiefgreifendes Umdenken und andere Leitbilder. Damit es nicht eines Tages heißt „Weniger wäre wirklich so viel mehr gewesen.“

Reduce Reuse Recycle Schritt 1

Besser ganz richtig als halb falsch

Eigentlich ist es ganz einfach: nicht nur Strom sparen, sondern auf Ökostrom umstellen. Nicht nur alle Flüge kompensieren, sondern auch aufhören, die Berater jede Woche von Sonntag bis Donnerstag in eine andere Stadt zu verfrachten. Einfach jeden Monat eine halbe Sache weniger machen.

Besser ganz richtig als halb falsch Schritt 2

Mobilität entzaubern

Seltener reisen, lieber Fahrrad statt Auto, lieber Zug als Flug nehmen – so lauten die üblichen Ratschläge. Kompensation ist kein Ablass und bleibt eine nachgeordnete Lösung. Besser ist immer die Reduktion bis hin zur Vermeidung des CO₂-Ausstoßes. Let’s face it: Wir brauchen nicht nur eine andere, sondern auch weniger Mobilität, jedenfalls bis wir die damit verbundenen Probleme gelöst haben. Für Telefon- und Videokonferenzen gibt es einfache und preiswerte Lösungen. Und wofür bauen und programmieren wir virtuelle Welten, wenn wir sie nicht auch für Meetings oder sogar internationale Tagungen nutzen?

Mobilität entzaubern Schritt 3

Gründen für den Planeten

Zu viele Gründer träumen von Travis Kalanick und zu wenige von Yvon Chouinard. Wenn Deine Geschäftsidee die Klimakrise nur beschleunigt, begrab sie wieder. Eine steile unternehmerische Zukunft ohne gesellschaftliche Relevanz ist bald seltener als der erfolgreiche IPO eines deutschen Startups.

Gründen für den Planeten Schritt 4

Cloud Busting

Streaming-Dienste sind modern – und eine Klimakatastrophe für sich. Technisch im Trend, aber oft genug unnötig und mit versteckten Nachteilen für die Umwelt. Klingt uncool, aber vieles, was heute cool klingt, ist für die steigenden Temperaturen verantwortlich. Wer die Cloud und Streaming-Dienste nutzt, sollte darauf achten, dass der Betreiber auf Ökostrom setzt, klimafreundliche Kühlprozesse einsetzt und zum Beispiel die Abwärme weiternutzt.

Cloud Busting Schritt 5

Localize It!

Das gilt nicht nur für Lebensmittel, sondern auch für 1.000 andere Themen. Die Bestell-Gesellschaft glaubt, die Welt an der Bordsteinkante empfangen zu können und verbrennt dabei den Laden gegenüber. Egal worum es geht, vieles vom Besten gibt es vor Deiner Haustür. Und vieles vom Rest braucht man nicht. Dass E-Commerce-Angebote ein Gewinn sind, steht außer Frage für spezielle Bedürfnisse und Menschen, die auf dem Land leben. Aber sie sind nicht ohne Alternative.

Localize It! Schritt 6

Dine-in statt Take-out

Verpackungen für To-go-Essen und -Trinken sind Klimakiller und vermüllen die Ozeane. Schon mal gesehen, wie Anthony Bourdain es vormacht wie man Essen genussvoll im Plastikcontainer wegträgt? Dableiben und den Ort erleben ist eine Kunst, die wieder entdeckt werden will, nicht nur im Urlaub.

Dine-In statt Take-Out Schritt 7

Es ist nicht alles grün, was glänzt

Bitcoins haben nur wenige reich gemacht, aber Unmengen von Strom verschleudert.
Niemand bezweifelt, dass Blockchains nützlich sein können, aber ihre Anwendungen für Kryptowährungen ist eine Verschwendung der Ressourcen und der Technologie. Nächstes Beispiel: hybride Fahrzeugantriebe der ersten und zweiten Generation.
Fazit: Nicht alles, was neu ist, ist auch sinnvoll.

Es ist nicht alles grün was glänzt Schritt 8

Wandel fängt mit Wissen an

Die schlechte Nachricht: Niemand löst das Problem für uns. Die gute: Aber wir alle haben Einfluss darauf. Dafür ist eine lebhafte Diskussion zur Willensbildung notwendig. Kurzum, man muss selbst Bescheid wissen, systematische Zusammenhänge und Größenordnungen verstehen (lernen) und dieses Wissen auch anwenden können. Die Politik, die Wirtschaftsbosse und die Avengers werden es alle nicht für uns lösen, wenn wir nicht darauf drängen und mitmachen. Wir, also du und ich, sind gefragt.

Wandel fängt mit Wissen an Schritt 9

Gemeinsamkeiten suchen und nutzen

„Demokratie setzt voraus, dass wir uns gegenseitig erlauben, auf der Suche zu sein“, hat der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier 2019 auf der re:publica gesagt. Wir kommen nicht dadurch weiter, dass wir tiefere Gräben graben. Wir müssen mehr Menschen überzeugen und ihnen Brücken bauen, die es ermöglichen, mitzumachen.

(Nur) Gemeinsam schaffen wir das!

Wandel fängt mit Wissen an Schritt 10